DOROTHEA SUNDERGELD, geboren und aufgewachsen in der westdeutschen Provinz, ging nach dem Abitur zuerst nach London, dann nach Berlin und nach Hamburg, um ihr Defizit an Großstadtleben auszugleichen und Politologie, Publizistik, Geschichte, Ethnologie und Philosophie zu studieren (aber nicht abzuschließen). Nach einem Volontariat in der Hamburger Verlagsgruppe Milchstrasse war sie zunächst Redakteurin, dann Ressortleiterin des Immobilienmagazins BELLEVUE, darauf folgte ein Jahr als Ressortleiterin „Dossier“ bei der New-Economy-Wochenzeitung NET BUSINESS, was von der platzenden Dotcom-Blase abrupt beendet und von einer Babypause abgefedert wurde. Ab 2002 war sie Redakteurin für das Monatsmagazin MAX, schrieb über Design, Architektur und Reisen und war für die MAX CITYGUIDES verantwortlich. Nachdem das Magazin 2008 eingestellt wurde, arbeitete sie in der Entwicklungsabteilung des Burda Verlages an IVY, einem Magazin für nachhaltigen Lebensstil, das seiner Zeit so weit voraus war, das es gar nicht erst auf den Markt gebracht wurde. 2009 machte sie sich als freie Journalistin selbstständig. Seit 2013 ist sie bei Gruner + Jahr angestellt, seit 2018 als Textchefin für das Architekturmagazin HÄUSER.

Kunden: ART, A&W ARCHITEKTUR & WOHNEN, AUDI MAGAZIN, CAPITAL, FEINSCHMECKER, FORM, HÄUSER, IDEAT, LUFTHANSA MAGAZINE, SCHÖNER WOHNEN, STERN, DER TAGESSPIEGEL